2. Preis in der Kategorie WasserFORSCHT beim Neptun Wasserpreis

Da die zunehmende Urbanisierung und die damit einhergehende Flächenversiegelung den natürlichen Wasserkreislauf stören, implementieren Städte vermehrt Maßnahmen, um Regenwasser seinem natürlichen Kreislauf zurückzuführen.

Unser Projektleiter Johannes Leimgruber hat in seiner Dissertation “Back to the roots – Mit grüner Infrastruktur zurück zum natürlichen Wasserkreislauf” (TU Graz)  eine Methode entwickelt, um diese Maßnahmen gegen Hitzeinseln und Überflutungen in den Städten zu bewerten.

Die Jury hat seine Arbeit mit dem 2. Platz in der Kategorie WasserFORSCHT des Neptun Wasserpreises ausgezeichnet: “Die Dissertation von Johannes Leimgruber behandelt mit dem Thema der „Naturnahen Niederschlagswasserbewirtschaftung (NWB)“ einen im Zeichen des fortschreitenden Klimawandels sehr aktuellen Bereich. Besonders hervorheben möchte die Jury, dass die Arbeit neben ökologischen Bewertungskriterien (Wasserbilanz) auch ökonomische Faktoren (Lebenszykluskosten) berücksichtigt was insbesondere für Entscheidungsträgerinnen und -träger im Zuge der Planung von NWB-Maßnahmen von Relevanz ist.

Die Preisverleihung Neptun Wasserpreis 2021 fand am 15. März mit Bundesministerin Elisabeth Köstinger statt.

Das Voting für den Neptun Hauptpreis ist bis 21. März möglich. Wir freuen uns auf Ihre Stimme für Johannes.

DDI Dr. Leimgruber ist ein anerkannter Experte auf diesem Gebiet und der Erstellung hydrodynamischer Modelle. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, wenn wir auch Ihre Stadt oder Gemeinde bei der Umsetzung von Hochwasserschutz Projekten, hydrodynamischen Berechnungen u.ä. unterstüzten können.